Badminton-Infos



Training ist alles!

Am Freitag gestaltet Emilia Wegener das Training. (18:00 - 19:30 Uhr)




Erfolgreiche Teilnahme von TKB - Spieler bei Turnieren:


Sensationell konnten Emilia und Enrica Wegener beim Peiner Eulencup ihren Vorjahressieg im Damendoppel Klasse D wiederholen und nahmen somit Ihre Sieger-Eule wieder mit zurück in den heimischen Horst.





 












Einen Doppelerfolg gab es beim Salzlandpokal in Staßfurt, Sachsen-Anhalt.

(Südlich von Magdeburg, ca. 10Km von Garbsens Partnerstadt Schönebeck)


Im Mixed Klasse D gewannen Emilia Wegener und Niels Petersen das Finale in einem spannenden 3-Satz-Match, gegen einen Gegner, gegen den beide im ersten Gruppenspiel noch knapp verloren hatten. Ebenso setzten sie sich vorher im vereinsinternen Halbfinale gegen Enrica Wegener und Tobias Schneider durch. Enrica und Tobias, die in ihrer Gruppe vorher ungeschlagen Gruppensieger wurden, holten sich dann, auch in 3-Sätzen, verdient noch den 3.Platz.



Für Emilia gab es beim Burgdorfer  AueCityCup den dritten Treppchenplatz in Folge:

Sie erreichte zusammen mit Andreas Platz 3 im Mixed Klasse D.

    
 










Badminton-Sparte erhält eine Spende von 500€ von der Volksbank Garbsen


Die Volksbank Garbsen unterstützt damit soziale, kulturelle und sportlich Zwecke. Vielen Dank dafür!                                                                                        Februar 2018



Unsere 2.Mannschaft schafft in ihrer zweiten Saison den Aufstieg in die 1.Kreisklasse!



Souverän an der Spitze steigen die SG 05 Ronnenberg 2 und der TK Berenbostel 2 zur Saison 2018/2019 in die 1.Kreisklasse auf.










Die 1.Mannschaft belegte in der Kreisliga den 8.Platz.
Nach einigem Hin und Her bei der Staffeleinteilung für die nächste Saison, reichte dieser Platz am Ende zum Verbleib in der Kreisliga.



Turnierteilnahmen 2017

Erfolgreiche Starts von TKB-Spielern bei den beiden größten Badminton-Turnieen im Land:
Beim Eulen-Cup in Peine gewannen die Schwestern Emilia und Enrica Wegener die Konkurenz im Damendoppel Klasse D und sicherten sich somit einer der begehrten Sieger-Eulen!
     


Beim RiPo 2017, dem Rintelner Pokalturnier, erreichte Andreas Friebe im Herren-Einzel Klasse D den 3.Platz.














Die Sportart Badminton!


Früher war es in etwa so: die schweren Holzschläger und er Plastikball wurden aus der Tasche geholt und dann ging es los. Im Freibad, auf der Wiese, im eigenen Garten - die meisten Leute haben als kind irgendwann mal Federball gespielt.
Doch halt: dieser Sport hat zwar Ähnlichkeit mit dem Federballspiel, wird aber weder im Freibad noch im Garten gespielt, sondern fast immer in Sporthallen.

Schnell und dynamisch

Heute spielt man mit einem echten Federball. Und weil der so leicht ist, lässt sich Badminton nicht gut draussen spielen - der Wind! Auch die Schläger sind leicht und haben kaum noch Ähnlichkeit mit den Holzschlägern vom Federball.
Es gilt, den Ball über das Netz, in das gegnerische Spielfeld zurückzuschlagen. Und zu versuchen, dass der Gegner ihn nicht erwischen kann. Die verschiedenen Schlagarten machen den Sport abwechselungsreich und dynamisch.

Vom englischen Landsitz nach Olympia

Der Name Badminton stammt von einem englischem Landsitz, wo das aus Indien stammende Rückschlagspiel vorgestellt wurde. Seit 1899 gab es bereits englische Wettbewerbe. Seit 1992 ist Badminton auch bei den olympischen Spielen vertreten und ist seit langem fester Bestandteil im Schulsport.

Schaut euch unbedingt mal den unglaublichen Ballwechsel im Herrendoppel zwischen Dänemark und Japan und seht was der Däne Mads Conrad-Petersen alles macht. Unbedingt zur Nachahmung empfohlen !! :-)
Quelle: Youtube.com



Der Badminton-Spieler - Zitat:

Ein Badmintonspieler sollte verfügen über die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagkraft eines Schmiedes, die Gewandheit einer Artistin, die Reaktionsgeschwindigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die physische Stärke eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers, sowie die Intuition und Phantasie eines Künstlers.
Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind, gibt es so wenig gute Badmintonspieler. Martin Knopp

Bitte erstmal das Password eingeben:

[2019-08-17 11:44:45]